Freiwillige Rückkehr

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

V. Arbeitsmarkt (The job market)

A. Allgemeine Informationen (General Information)

B. Jobsuche (Job hunting)

C. Englischsprachige Zeitungen (English-language newspapers)

A. Allgemeine Informationen (General Information)

Weitaus mehr als die Hälfte der indischen Bevölkerung ist in der Landwirtschaft beschäftigt. Da in weiten Teilen des Landes das Bildungsniveau ausgesprochen niedrig oder gar nicht vorhanden ist, ist die Anzahl der gering qualifizierten Arbeitskräfte sehr hoch. Millionen von ihnen versuchen jährlich – meist erfolglos – auf dem indischen Arbeitsmarkt eine Anstellung zu finden. Für sie sind keine Arbeitsstellen vorhanden. Auch das verarbeitende Gewerbe bietet Ungelernten zurzeit keine Jobalternativen.
More than half of the Indian population is employed in the agricultural sector. Due to the level of education being extremely low or even nonexistent in large areas of the country, the number of low-skilled workers is very high. Millions of them every year attempt to find employment on the Indian job market, most of them without success. Jobs for such workers simply do not exist. The manufacturing industry is currently also unable to offer jobs to unqualified applicants.
Seit Beginn der 90er Jahre ist Indien eine der weltweit am stärksten wachsenden Volkswirtschaft. Um das Wirtschaftswachstum fortzusetzen und noch zu verstärken, bedarf es weiterer Reformen. Der Arbeitsmarkt für Fach- und Führungskräfte wird vor allem durch die hohe Nachfrage der stark wachsenden indischen Unternehmen und durch die steigende Zahl an Auslandsinvestitionen bestimmt. Nicht nur die IT-Branche sucht händeringend nach qualifizierten Arbeitskräften, sondern auch Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen, angefangen vom Gesundheitswesen über die Finanzdienstleistungsbranche bis hin zu der Kfz- und Zulieferindustrie.
Since the beginning of the 1990s, India has been one of the fastest-growing economies in the world. However, in order to ensure and strengthen this growth, further reforms in the system need to be undertaken. The job market for skilled and executive personnel is sensitive to the high demands of the fast-growing Indian market and the increasing numbers of foreign investors. The IT industry is not the only one looking desperately for skilled workers; companies across the board are in a similar situation, including the health system, the financial services sector and the automotive and automotive supply industry.
Indien ist zwar in der Lage, durch eine sehr hohe Anzahl von Studienabgängern - vor allem in den Ingenieurberufen - einen stetigen Strom ausgezeichnet ausgebildeter junger Berufsanfänger in den Markt zu geben. Angebot und Nachfrage sind seit Mitte der 90er Jahre konstant angestiegen und haben sich in etwa die Waage gehalten. Nach Angaben der Confederation of Indian Industries (CII) kommen derzeit nur etwa 1 Mio. der insgesamt 13 Mio. Menschen, die jedes Jahr auf den indischen Arbeitsmarkt drängen, in den Genuss beruflicher Qualifizierungsmaßnahmen. Weitere 2 Mio. Inder werden an den Universitäten und Colleges des Landes in akademischen Berufen ausgebildet. Der jährliche Bedarf beträgt aber rund 15 Mio. Fachkräfte.
Thanks to its very high number of graduates, India provides its job market with a steady supply of qualified young professionals, particularly in the engineering sector. Supply and demand have increased reliably since the mid 1990s and have generally remained constant since then. According to the Confederation of Indian Industries (CII), only around one million of the total of 13 million people looking for jobs on the Indian market currently gain a place on vocational training courses. A further two million Indians are trained in the country’s universities and colleges on academic courses. However, there is annual demand for around 15 million skilled workers.
Die indische Regierung versucht nun gegenzusteuern und hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis zum Jahr 2022 sollen insgesamt 50 Mio. Inder durch berufliche Qualifizierungsmaßnahmen für den einheimischen aber auch den internationalen Arbeitsmarkt fit gemacht werden. Um Akademiker mit Berufserfahrung und um qualifizierte Fachkräfte reißen sich die Unternehmen – die indischen Betriebe als auch die internationalen Konzerne. Die Unternehmen locken mit hohen Gehältern, guten Arbeitsbedingungen und Aktienoptionen. Gleichwohl ist die Bindung der Arbeitnehmer im Allgemeinen gering, was zu einer hohen Fluktuation führt. Ein Wechsel alle 2-3 Jahre ist normal.
The Indian government is now starting to take measures to tackle this problem and has set an ambitious goal: by the year 2022, fifty million Indians should be trained on vocational training courses, providing skilled workers for both the domestic and foreign job markets.
Academics with professional experience and skilled workers are in high demand amongst both Indian companies and international corporations. These businesses attract suitable applicants with high salaries, good working conditions and stock options; however, employee loyalty towards their companies is generally low, leading to a high fluctuation of workers, with a change in employer every two to three years the norm.
Das Durchschnittseinkommen betrug 2006 etwa INR 32.000 (€ 540). Gleichzeitig muss etwa ein Viertel der Bevölkerung Indiens mit weniger als einem US-Dollar auskommen und knapp 80 % der Bevölkerung leben von bis zu zwei US-Dollar pro Tag. In den Wirtschaftszentren wird allerdings weit mehr verdient und die Zahl der Millionäre in Indien wächst täglich.
In 2006, the average income in India was around INR 32,000 (€ 540,00). At the same time, around a quarter of India’s population survives on less than one US dollar a day, and almost 80% of the population on less than two US dollars a day. In the country’s economic centres, however, the average income is far higher and the number of Indian millionaires continues to grow on a daily basis.
Ein Industriearbeiter verdient weniger als 1 € pro Tag, ein Topmanager in der IT-Branche 600 € bis 1000 € (INR 36.594,20 bis 60.990,40), ein Berufsanfänger mit Studienabschluss 200 € bis 300 (INR 12.198,10 bis 18.297,10) sowie ein Projektmanager etwa 16 € bis 25 € (973,33 bis 1524,76 ). Einige Bundesländer haben Mindestlöhne für verschiedene Berufszweige festgesetzt. Der durchschnittliche Mindestlohn liegt bei INR 55 (€ 0,98) pro Tag.
An industrial worker in India earns less than one Euro a day, a top executive in the IT industry around € 600 – € 1000 (from INR 36,594.20 – INR 60,990.40), graduates entering the job market around € 200 - € 300 (from INR 12,198.10 – INR 18,297.10) and a project manager around € 16 - € 25 (INR 973,33 – INR 1524,76). Some federal states have established minimum wages for certain occupations, with an average minimum wage of INR 55 (€ 0.98) a day.

B. Jobsuche (Job hunting)

Sollte kein bestimmtes Unternehmen als Arbeitgeber in Frage kommen, bietet sich die Möglichkeit, im Internet auf Jobsuche zu gehen. If you do not expect to be employed by a specific employer, the internet can be a useful tool for job hunting.
Folgende Webseiten bieten sich an.The following websites may be helpful:
Monster India Job Search www.monsterindia.com
Indian HR Agency http://www.recruitment-india.net/
Nidhi Placements www.nidhiplacements.com
Times Jobs www.timesjobs.com
Top India Jobs www.topindiajobs.com
Naukri www.naukri.com
Careers Global www.careers-global.com
IndiaMART www.indiamart.com
Jobs Ahead www.jobsahead.com
Darüber hinaus erhält man Informationen über freie Stellen bei den Job Tausch Büros, der Union Public Service Commission und Public Service Commission. Beide sind verfassungsmäßige Organe. Eine weitere Möglichkeit, sich über freie Stellenangebote zu informieren, bieten die Tageszeitungen und Nachrichtensender.
Aside from the internet, information about job vacancies can be obtained from job agencies, the Union Public Service Commission and the Public Service Commission. Both of these bodies are officially recognised. The daily newspaper and news services are also good sources of information about job vacancies.

C. Englischsprachige Zeitungen (English-language newspapers)

The Times of India http://www.timesofindia.com
The Hindu http://www.thehindu.com/
Naidunia http://www.naidunia.com/
The Telegraph http://www.telegraphindia.com/
The Assam Tribune http://assamtribune.com/
Express Indian.com http://www.expressindia.com/
Deccan Herold http://www.deccanherald.com
Bharat http://www.bharat.com
The Milli Gazette http://milligazette.com
Indian news online http://www.indianexpress.com
AGRA http://agranews.com
Die Löhne für Industriearbeiter liegen bei etwa INR 700 bis 800 (€ 12,79) im Monat. Land-arbeiter haben ca. INR 300 (€ 4,79) im Monat, wenn sie Glück haben. Die hohe Arbeits-losigkeit ohne Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe lässt viele nur für einen Minimallohn und Verpflegung oder als „Leibeigene“ nur für Verpflegung arbeiten. Die Einstiegsgehälter für Management-Trainees mit MBAs schwanken in Indien sehr stark, je nach Industrie. Sofern man seinen MBA an einem der staatlichen Top-Universitäten gemacht hat, kann man mit einem Einstiegsgehalt von € 1000 bis 2000 rechnen.
Wages for industrial workers stand at around INR 700 – 800 (€ 12.79) per month. Agricultural workers receive around INR 300 (€ 4,79) a month at the most. High unemployment and a lack of unemployment benefit or social security mean that many people work for subsistence wages with food and board or even like a medieval serf, working just for food and board.
Starting salaries for management trainees with MBA qualifications vary hugely in India depending on the industry in question. Those with a degree from one of the top universities in the country can expect to earn a starting salary in the region of € 1000 - 2000.
Für ausländische Arbeitnehmer ist es relativ schwierig, auf dem indischen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Das „Ministry of Industry and Commerce“ hat die Visabestimmungen für projektbezogene Tätigkeiten in Indien verschärft. Die neuen Regelungen sind am 1.11.2009 in Kraft getreten. Deren Ziel ist es, den Zuzug von ausländischen Arbeitnehmern mit einfacher Qualifikation zu unterbinden, um so den indischen Arbeitsmarkt zu entlasten. Ausländer haben recht gute Chancen als Techniker, Spezialisten für Entwicklungsprojekte, Verwalter oder Manager.
Foreign workers tend to have difficulties gaining a foothold on the Indian job market. The Ministry of Industry and Commerce has tightened visa regulations on project-related work in India. The new regulations came into force as of 1.11.2009 with the aim of reducing the influx of low-skilled foreign workers, thus reducing pressure on the Indian job market. However, working as technicians, specialists on development projects, in administration roles or as managers, foreigners have good prospects on the market.
Zurück