Freiwillige Rückkehr

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

8. Infrastruktur in Nigeria/ Infrastructure of Nigeria

8.1 Übersicht/ Overview

8.2 Straßenverkehr/ Road Traffic System

8.2.1. Treibstoffpreise/ Petrol/Fuel Prices

8.2.2. Führerscheinregelung/ Driving Licence Regulation

8.3 Luftfahrt/ Aviation

8.3.1 Flugpreise/ Air Fares

8.3.2 Nationale u. Internationale Flughäfen/ National and International Airports

8.4 Minibusse (Danfos) und Bush-Taxis / Minibusses (Danfos) and Bush Taxis

8.5 Eisenbahn/ Rail Network

8.6 Reisebusse/ Coaches

8.7 Okadas (Motorradtaxi)/ Motorbike Taxis

8.8 Inter City Transportsysteme (Linienbusse)/ Inter-City Transport

8.9 Keke Marwa and Keke Napep

8.10 Schiffahrt/ Shipping

8.1 Übersicht/ Overview

Mit den Erdölmilliarden wird der Ausbau der Infrastruktur angestrebt. Wichtigster Verkehrsträger ist die Straße. Der sch echte Zustand des Verkehrswesens führte wiederholt zu schweren Unglücken mit jeweils zahlreichen Todesopfern, darunter Flugzeugabstürze sowie schwere LKW- und Busunfälle.
Nigeria is working towards the expansion of its infrastructure using the revenue from its oil industry. Roads represent the main means of transport. However, the poor condition of the transportation system continually leads to serious accidents with a high number of fatalities including aeroplane crashes and truck and bus accidents.

8.2 Straßenverkehr/ Road Traffic System

Straßennetz:
Das Straßennetz besteht aus insgesamt über 193.200 Kilometer Straßen und Pisten, darunter auch Autobahnen (Lagos-Ibadan-Benin-City, Port Harcourt – Enugu – Onitsha, Abuja – Kaduna – Kano). Der Straßenverkehr nimmt rasch zu. Insbesondere in großen Städten kommt es oft zu Staus. 2006 gab es 34.341 km Bundesstraßen, davon 20.453 km Asphalt-, 8001 km Schotter- und 5888 km Erdstraßen. Viele Straßen sind verfallen und in einem schlechten Zustand. Besonders im regenreichen Süden sind manche Straßen durch Überflutungen auch häufig unbenutzbar.  Verkehrsregelnde Einrichtungen wie Stoppschilder oder Verkehrsampeln gibt es kaum und nachts sind viele Straßen unbeleuchtet.
Road Network:
Nigeria has more than 193,200 kilometres of roads and tracks, including motorways, among of them the Lagos-Ibadan-Benin City, Port Harcourt-Enugu-Onitsha and Abuja-Kaduna-Kano motorways). Traffic volume is growing rapidly and traffic congestion is a major problem, especially in the larger cities. In 2006, there were 34,341 km of interstate roads. Of these, 20,453 km were asphalted, 8,001 km were gravel roads and 5,888 km were dirt roads. Many roads are dilapidated and in bad shape. Especially in the rainy south, some roads are practically impassable due to frequent flooding. Traffic regulating systems such as stop signs or traffic lights are almost unheard of and many streets are unlit at night.
Quellen/ Sources:

National Bureau of Statistics, International Road Federation (IRF); EIU, Country Profile 2009, Bradt Nigeria, Lizzie Williams

8.2.1. Treibstoffpreise/ Petrol/Fuel Prices

Der Benzinpreis ist staatlich festgesetzt, wird subventioniert und liegt bei 65 ? (etwa 0,30 Euro) pro Liter. Bei Diesel gibt es oft Engpässe und ist deswegen an den Tankstellen schwerer zu bekommen. Der Preis für einen Liter schwankt landesweit und liegt derzeit bei etwa 150 bis 160 ? (etwa 0,68 bis 0,73 Euro).
The price of petrol is determined and subsidised by the government with a current price of 65 ₦ (about 0.30 Euros)  per litre. Diesel is significantly harder to obtain, since there are frequent shortages. The price per litre fluctuates nationwide, at present between 150 and 160 ₦ (about 0.68 to 0.73 Euros).

8.2.2. Führerscheinregelung/ Driving Licence Regulation

Ausländische Führerscheine werden in Nigeria nicht anerkannt. Es besteht aber die Möglichkeit, einen nigerianischen Führerschein zu beantragen. Allerdings kann die Ausstellung mehrere Monate dauern, und es sollte der für westliche Verhältnisse gewöhnungsbedürftige Fahrstil berücksichtigt werden. Die Führerscheinkosten liegen derzeit bei etwa 5000 ? (23 Euro).
International drivers’ licenses are not recognized in Nigeria. Drivers may apply for a Nigerian driving license, however issue of the license can take several months and foreigners may need to adjust to the Nigerian driving style. Charges for a Nigerian driving license amount to a sum of about 5,000 ? (23 Euros) at present.

8.3 Luftfahrt/ Aviation

Um das Land zu bereisen ist das komfortabelste Verkehrsmittel das Flugzeug. Es ist schnell, preiswert und einigermaßen sicher aufgrund der in den letzteren Jahren verschärften Betriebsbedingungen. Insgesamt gibt es 54 Flughäfen in Nigeria, davon vier internationale (Lagos, Abuja, Kano und Port Harcourt), sieben große regionale Flughäfen (Kaduna, Enugu, Calabar, Maiduguri, Sokoto, Jos und Yola) und elf kleinere. Neben diesen Flughäfen existieren noch zahlreiche kleinere. Die Flughafengebühr liegt einheitlich bei $35 US oder einem ähnlich hohen Betrag in Naira, hinzu kommen noch 5% Regierungssteuer. Das Fluggastaufkommen lag 2007 bei 9,426 Mio., davon alleine 78 % in Lagos und Abuja.
Travelling by air is one of the most comfortable methods of transportation in Nigeria. It is fast, cheap and relatively safe due to stricter operating conditions in recent years. There are 54 airports in total in Nigeria; four of them are international airports (Lagos, Abuja, Kano and Port Harcourt), there are seven major domestic airports (Kaduna, Enugu, Calabar, Maiduguri, Sokoto, Jos and Yola) and eleven smaller ones. The airport tax is the same in all airports at US $35, or the corresponding amount in Nigerian Naira. Additionally, 5% of the ticket price is constituted by government taxes. The total number of all flight passengers in Nigeria was 9,426,000 people in 2007, with 78% of these in Lagos and Abuja alone.
(Quelle/ Source: www.klm.com, 2011)

8.3.1 Flugpreise/ Air Fares

Ein One Way Ticket von Lagos zu einem der größeren nigerianischen Flughäfen liegt derzeit zwischen 120 und 240 US Dollar. Für One-Way-Flüge  zwischen Lagos und Abuja werden in der Economy Class  rund 160 US Dollar berechnet. Flüge zu etwas abseits gelegenen Städten sind am teuersten. Es ist zu beachten, dass zusätzlich zum Flugpreis immer Flughafengebühren zu zahlen sind.

(Preise: Stand April 2011 an einem Wochentag).
A one-way ticket for a flight from Lagos to one of the major Nigerian airports cost about $120 to $240 US dollars. One-way flights between Lagos and Abuja in the economy class cost about $160 US dollars. Flights to cities in peripheral regions are the most expensive. It should be noted that airport taxes must be paid in addition to air fares.
(Figures valid as of April 2011.)

8.3.2 Nationale u. Internationale Flughäfen/ National and International Airports

Nigeria verfügt über insgesamt 54 Flughäfen, 38 davon sind mit befestigten Landebahnen ausgestattet. Von diesen 54 sind 4 internationale Flughäfen: Lagos, Kano, Abuja, Port Harcourt.

Nigeria has more than 54 airports in total, 38 of these have surfaced runways.  Of these 54 airports, 4 are international airports (Lagos, Kano, Abuja, Port Harcourt).

Liste von wichtigsten Flughäfen/List of major important airports

International
National 1
National 2

Internationale Fluglinien nach Nigeria

Übersicht der wichtigsten Fluglinien die nach Nigeria fliegen
Overview of the most important airlines operating in Nigeria

Air France

http://www.airfrance.com

Air Nigeria

http://www.myairnigeria.com/en/ng/homepage.shtml

Alitalia

http://www.alitalia.com

British Airways

http://www.britishairways.com

Emirates

http://www.emirates.com

Iberia

http://www.iberia.com

Kenya Airways

http://www.kenya-airways.com

KLM

http://www.klm.com

Lufthansa

http://www.lufthansa.com

South African Airways

http://www.flysaa.com

Turkish Airlines

http://www.turkishairlines.com

United Airlines

http://www.united.com

Virgin-Atlantic

http://www.virgin-atlantic.com

8.4 Minibusse (Danfos) und Bush-Taxis / Minibusses (Danfos) and Bush Taxis

Danfos (gelbe oder orangefarbene VW Minivans) stellen eine günstige, allerdings auch etwas unbequeme Transportart dar, da hier die Passagiere bis auf den allerletzten Quadratzentimeter eingepfercht sind.

Unter Umständen müssen sich auch zwei Passagiere einen Sitz teilen. Zu finden sind Danfos auf einem Motorpark (Parkplatz/Autohof), den es in jedem kleineren Ort gibt und der als eine Art „Busbahnhof“ funktioniert. Von hier aus starten die Danfos. Der Fahrpreis staffelt sich nach  Anzahl der Mitfahrer und liegt bei 3 bis 4 Euro für 100 km (bei 5 bis 6 Mitfahrern), bei längeren Distanzen (500 km oder mehr) sind 15 bis 20 Euro zu veranschlagen. Als hellhäutiger Tourist hat man auch die Möglichkeit, nur mit dem Fahrer zu fahren, was allerdings  den Preis um das fünf bis sechsfache des Normalpreises erhöht.

Danfos (yellow or orange coloured minivans) are a cheap but also relatively uncomfortable method of transportation since the seats are usually filled to the last available space.

Occasionally, two passengers may have to share a single seat. Danfos can be found on a motorpark (car park/truck stop) which can be found in every small town and which functions as a “bus terminal”. Danfos depart from these motorparks. Fares depend on the number of passengers and are approximately 3 to 4 € for 100 km (with 5 to 6 passengers), longer distances (500 km or more) cost about 15 to 20 €.    As a fair-skinned tourist you might even have the possibility of sharing the car just with the driver but this will cost five to six times the regular price.

Bush-Taxis (weiße Peugeot 504) sind kleiner und bequemer aber etwas teurer, da hier nicht so viele Menschen Platz finden können: Taxifahrten: Abuja 45 ₦/Anfahrtspauschale, Lagos 38 ₦/ Anfahrtspauschale, Kano 37 ₦/Anfahrtspauschale (2005)  
Bush Taxis (white Peugeot 504s) are smaller and more comfortable, but also a bit more expensive, since they allow fewer passengers. Fares in 2005 were: Abuja 45 ₦, Lagos 38 ₦, Kano 37 ₦.

8.5 Eisenbahn/ Rail Network

Die Nigeria Railway Cooperation (NRC) verfügt über 3.505 km in Schmalspur: Western Railway (Hauptstrecke Lagos-Kano) Eastern Railway (Port Harcourt-Maiduguri) sowie 329 km Normalspur und dem Central Railway durch die Kaduna- Kafanchan Verbindung (179 km). Durch ein bis 2025 ausgelegtes Ausbauprogramm sollen alle großen Städte an das nationale Schienennetz angeschlossen, Trassen in Nachbarstaaten verlegt und das gesamte Bahnsystem modernisiert werden. In Lagos ist ein Schnellbahnnetz geplant NRC-Beförderungsleistung (2005): 753.000 Fahrgäste; 93,762 Mio t Fracht. Quellen: National Bureau of Statistics; EIU, Country Profile.

Da das Schienennetz und die Waggons über Jahre vernachlässigt worden sind, sind die meisten Passagierzüge eingestellt worden. Aktuell (im Jahre 2010) wird noch eine Linie von Lagos nach Kano alle zwei Wochen jeweils am Freitag ab 00:00 Uhr bedient.  Ein Ticket für die erste Klasse von Lagos nach Kano inklusive Schlafwagenplatz kostete im Jahre 2008, 2670 ? (nach heutigem Kurs um die 12 Euro). Allerdings ist auch diese Linie inzwischen unzuverlässig geworden, daher sollte man sich vorher am Lagosser Hauptbahnhof erkundigen ob diese Linie überhaupt noch bedient wird.

The Nigerian Railway Corporation (NRC) has over 3,505 kilometres of railway tracks, including three main lines:


a)  The Western railway: Lagos to Kano (via Ibadan, Oyo, Ogbombosho, Kaduna)
b)  The Eastern railway: Port Harcourt to Maiduguri (via Aba, Enugu, Makurdi, Jos)
c)  The Central railway: Kaduna-Kafanchan (179 km),

and 329 km of standard gauge tracks. By way of an expansion and rehabilitation program scheduled to last until 2025, all larger cities shall be connected to the national rail network, tracks laid into the neighbouring countries and the entire railway network modernised. In Lagos a trans-rapid network is planned. NRC transport activity (2005): 753,000 passengers;  93,762,000 million tons of freight.

Since the rail network and the wagons have been neglected over several years, most passenger routes have been cancelled. Currently (2010) the route from Lagos to Kano is served every second Friday, with departure from Lagos at 12:00 p.m. midnight. A first class ticket including berth was 2,670 ₦ in the year 2008, according to the present exchange rate about 12 Euros. Nevertheless, the route has become unreliable in the past, meaning you should check at Lagos main station prior to the departure time that the train is still running.
Quellen/ Source: National Bureau of Statistics; EIU, Country Profile
Seite der staatlichen Eisenbahngesellschaft Nigerias
Website of the national railway company of Nigeria (NRC)
http://www.nrc-ng.org/

8.6 Reisebusse/ Coaches

Reisebusse sind eine weitere Möglichkeit, sich im Land fortzubewegen. Ein entscheidender Vorteil ist, dass man anders als in den Danfos und den Bush Taxis seinen eigenen Sitz und auch mehr Beinfreiheit genießt. Manche Reisebusse bieten zudem noch komfortable Extras: Klimaanlage, Toiletten, Videoplayer. Allerdings sind viele Reisebusse nicht gut gewartet und die meisten Überlandrouten starten am späten Nachmittag, so dass oft nachts gefahren werden muss, was bei den Straßenverhältnissen eine Gefahr darstellt. Zudem wurden auch schon Reisebusse an einsamen Orten von bewaffneten Gruppen überfallen, so dass eine Reise mit dem Bus gut überlegt sein sollte. Falls man sich für ein Reisebusunternehmen entscheidet, ist „ABC Transport“  zu empfehlen, das auch Bustouren in die umliegenden westafrikanischen Länder wie Benin, Togo und Ghana anbietet. Eine One-Way-Bustour von Lagos nach Abuja ist bereits für 4200 ₦ (ca. 20 Euro) zu haben.

(Stand: März 2011)

Coaches are another method for overland travel. The greatest advantage of coaches is that opposed to Danfos and Bush Taxis, you have your own seat and can enjoy more legroom. Some coaches also offer comfortable extras: air conditioning, toilets and video players. However, many coaches are not well maintained and most overland routes start in the late afternoon, so that overnight travel is often necessary - a potential danger given the bad road conditions. Furthermore, there have been incidents of coaches being ambushed by armed groups in remote places, so think twice before taking a journey by bus. If you consider travelling with a tour coach operator, “ABC Transport” can be recommended. This company also offers tours into the neighbouring West African countries like Benin, Togo or Ghana. A one-way trip from Lagos to Abuja can be booked for 4,200 ₦ (€20).

(Figures from March 2011)

Seite der „ABC Transportgesellschaft“
Website of the ABC Transport Company
http://www.abctransport.com
Preistabelle für verschiedene Busreisen mit ABC Transport durch Nigeria von Lagos oder Abuja aus. Preise in Nigerianischen Naira. Die Angaben stammen von Juli 2011 und sind ohne Gewähr.   
Price table for various bus trips with “ABC Transport” throughout Nigeria from Lagos or Abuja. Prices are in Nigerian Naira. Figures are from July 2011 and subject to change without further notice.

8.7 Okadas (Motorradtaxi)/ Motorbike Taxis

Okadas sind günstige Motorradtaxis, die in jeder größeren Stadt anzutreffen sind. Im Norden sind sie unter dem Begriff „Abacha“ geläufiger. Man hält einfach ein Okada an, setzt sich auf den Rücksitz und hält sich am Fahrer fest. Unbedingt sollte man dabei seinen eigenen Helm mitbringen, denn trotz Helmpflicht steht nur für den Fahrer ein Helm bereit. Die gefährliche Fahrweise erfordert starke Nerven. Für eine kurze über ein paar Hundert Meter lange Fahrt bezahlt man 30 bis 50 ₦; für längere Trips von mehreren Kilometern bis zu 150 ₦.
Okadas are cheap bike taxis, which can be found in all large cities. They are better known by the name “Abacha” in the North. An Okada can be hailed on the street; the passenger climbs onto the backseat and holds on to the driver. As a passenger, you should definitely bring your own helmet with you, because although wearing a helmet is obligatory, no extra helmet is provided for the passenger and the dangerous driving style requires nerves of steel. The price for a short trip of a few hundred metres is about 30 to 50 ₦ (0.14 to 0.23 €) and up to 150 ₦ (0.69 €) for a few kilometres.

8.8 Inter City Transportsysteme (Linienbusse)/ Inter-City Transport

Um die häufig völlig verstopften Straßen zu entlasten, gibt es seit 2008 in Lagos ein effizientes und zuverlässiges Bustransportsystem - das BRT Lagos.  Rote Linienbusse (Lag-Busses) genannt, bedienen derzeit acht verschiedene Linien im Stadtgebiet und einige Vororte mit insgesamt 35 Haltestellen. Der Fahrpreis ist mit rund 50 bis 220 ₦ (0,23 bis 1,00 Euro) je nach gefahrener Strecke sehr günstig.
Weitere funktionierende Bustransportsysteme lassen sich auch in Städten wie Port Harcourt und Abuja finden. In letzterer aber eher rudimentär, da nur wenige Strecken von den Vororten in die Innenstadt bedient werden.
Due to the daily heavy congestion in Lagos, an efficient and reliable bus network, the “Bus Rapid Transit System” was implemented in Lagos in 2008 - the BRT Lagos. Red busses (known as Lag-Busses) serve eight different lines at present, within the city and the suburbs. There are 35 bus stops in total. Fares are very cheap at about 50 to 220 ₦ (0.23 to 1.00 €) depending on the route travelled.
There are further functional bus transit systems in Port Harcourt and Abuja. However, the latter is rudimentary and serves only few lines from the suburbs into the city.
Seite der BRT Lagos  
Website of the Lagos Bus Rapid Transit System
http://www.lamata-ng.com/index.ht
Seite der Busgesellschaft Lagbus
Website of the Bus Company Lagbus
http://www.lagbusonline.com/

8.9 Keke Marwa and Keke Napep

Dreiräder, die den indischen Rikschas ähneln, bedienen kurze Routen von bis zu 5 Kilometern. Auf den Rädern haben 3 bis 5 Passagiere Platz. Sie sind bequemer als   Minibusse und Okadas, gehören allerdings zu den langsamsten Transportmitteln.
Tricycles (similar to an Indian rickshaw) serve only short routes of up to 5 kilometres and transport 3 to 5 passengers at a time. They are more comfortable than a minibus or an okada, though they are also the slowest transportation method.

8.10 Schiffahrt/ Shipping

Bedeutende Seehäfen befinden sich in Lagos (Apogen und Tin Can Island, Gesamtumschlag 2005 zusammen 20,1 Mio t), Port Harcourt (3,9 Mio t) und Warri (1,8 Mio t). Erdöl wird über mehr als ein Dutzend Terminals exportiert, der größte ist  Port Harcourt (19,5 Mio t).
Für die Binnenschiffahrt stehen über 3000 km schiffbarer Wasserwege zur Verfügung. Sie konzentriert sich insbesondere auf die beiden Hauptflüsse Benue und Niger. Wichtigste Binnenhäfen sind Onitsha, Ajaokuta, Yelwa, Baro und Lokoja (Niger) und Makurdi, Ibi, Lau, Numan und Yola (Benue). Für den Gütertransport spielt die Binnenschiffahrt keine große Rolle mehr, Schätzungen gehen von 100.000 Tonnen pro Jahr aus, weniger als 10% des gesamten Güterumschlags aller nigerianischen Häfen.
The most important ports are in Lagos (Apogen and Tin Can Island, transshipment in both ports 20.1 million metric tons in the year 2005), Port Harcourt (3.9 million tons) and Warri (1.8 million tons). Crude oil is exported from more than a dozen terminals, among them Port Harcourt being the largest with 19.5 million tons in 2005.
For inland navigation, there are over 3,000 km of navigable waterways. Domestic shipping is focuses on the two main rivers Benue and Niger. The most important inland ports are Onitsha, Ajaokuta, Yelwa, Baro and Lokoja (Niger River) and Makurdi, Ibi, Lau, Numan, Yola (Benue River). Inland navigation does not play an important role anymore for cargo transport. It is estimated that 100,000 tons are transported on inland waterways per annum- less than 10% of the total cargo in all Nigerian seaports.
Quelle/ Source: u.a. Shipping Statistics Yearbook, Nigerian Handbook
Zurück