Freiwillige Rückkehr

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

5.  Das Wirtschaftssystem in Nigeria/ Economy of Nigeria

5.1  Überblick/ Overview

5.2.  Der Nigerianische Arbeitsmarkt/ The Nigerian Job Market

5.3  Gehälter/ Salaries

5.3.1  Tabelle der Jahresgehälter ausgewählter Berufsgruppen/
Table of Annual Salaries of Selected Occupational Groups

5.4   Ernährung, Land- Forstwirtschaft und Fischerei/ Nutrition, Agriculture,Forestry and Fishing

5.5  Gründung und Registrierung eines Unternehmens in Nigeria / Business Incorporation und
Registration

5.6  Liste von Jobbörsen in Nigeria/ List of Job Exchanges in Nigeria

5.7  Arbeiten in Nigeria/ Working in Nigeria

5.1  Überblick/ Overview

Als bevölkerungsreichster Staat ist Nigeria nach Südafrika Afrikas zweitmächtigste Volkswirtschaft. Es ist auch einer der wichtigsten Erdölstaaten der Welt und Mitglied der OPEC. Öl und Gas trugen sogar im Krisenjahr 2009  zusammen 97% der Exporterlöse und 67% der Staatseinnahmen bei. Seit 2004 hatte das Land vom weltweiten Erdölboom profitiert, jedoch wurde die Förderung vom Öl und Gas in der Nigeriadeltaregion durch blutige Konflikte um die Verteilung der Einnahmen, aber auch wegen der durch die Förderung verheerenden ökologischen Folgen auf die Lebensverhältnisse vor Ort stark beeinträchtigt. Zudem blieb das Land im Jahre 2009  nicht von den Auswirkungen der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise verschont. Die Exporteinnahmen schrumpften von 78 auf 48 Mrd. US $ und der Leistungsbilanzüberschuss von 39 auf 12 Mrd. US $. Das Wirtschaftswachstum sank von 6 bis 7 % in den Vorjahren auf unter 3 %. Immerhin hatte die Erdölhausse es Nigeria erlaubt, seine Auslandsschulden drastisch auf weniger als 5 Mrd. US $ - zu reduzieren. Möglich war dies auch, weil die Gläubiger 2005/2006 – als Gegenleistung für die Tilgung von 12 Mrd. US $ - einen Schuldenerlass in Höhe von 18 Mrd. US $ gewährten.
As Africa’s most populous state, Nigeria is the continent’s second most powerful economy (after South Africa). In addition, it is one of the world’s most important oil-producing countries and member of the OPEC. Even in the crisis year of 2009, oil and gas contributed to 97% of all revenue from export and 67% of state income. The country had benefited from the global oil boom since 2004, however the production of oil and gas in the Niger Delta was severely affected by bloody conflicts over the distribution of the revenue, and over the devastating ecological consequences which have a major impact on the living conditions of the people in the Niger Delta. Furthermore, Nigeria was also seriously affected by the global financial crisis. The export revenues had diminished from $78 billion to $48 billion dollars and the country’s surplus from $39 billion to $12 billion dollars. Economic growth has shrunk from about 6 to 7% in previous years to less than 3%. However, the boom in crude oil has permitted Nigeria to reduce its foreign debts to less than $5 billion dollars. This was also possible because creditors have granted a debt relief of $18 billion dollars, while in return the country repaid $12 billion dollars in the year 2005/2006
Dafür praktizierte es eine Wirtschaftspolitik, die vom IWF mit seinem „Policy Support Instrument“ (PSI) begleitet wurde, verbunden mit Auflagen wie Haushaltskonsolidierung, Privatisierung, Armutsbekämpfung, Stärkung der Wirtschaftsstruktur, Verbesserung der Infrastruktur sowie der Bekämpfung der seit der Unabhängigkeit grassierenden Korruption. Für dieses Ziel wurde vor allem die 2003 geschaffene Economic und Financial Crimes (EFCC) aktiv, deren erster Chef Nuhu Ribadu seine Aufgabe so rigoros anging, dass 2007 mächtige Kreise der Staatselite die Fortführung seines Amtes selbst gegen den erklärten Willen des damaligen Staatspräsidenten Obasanjo verhinderten. Ribadu hatte selbst ehemalige Regierungsmitglieder sowie Gouverneure der 36 Bundesstaaten nicht vor   30 peinlichen Verhören verschont und öffentlich vorgerechnet, dass korrupte Praktiken seit der Unabhängigkeit 380 US $ Mrd.gekostet hatten.
In order to accomplish this, the country has pursued an economic policy which was accompanied with a PSI (Policy Support Instrument) by the IMF. It was associated with conditions such as budget consolidation, privatization, poverty alleviation, strengthening of the economic structure, improvement of the infrastructure and the fight against corruption. To reach these aims, the newly founded EFCC (Economic und Financial Crimes) was activated. Its first director, Nuhu Ribadu has tackled these tasks so rigorously that in 2007, powerful sections of the state elite prevented his re-election, even against the will of the former president Obasanjo. Ribadu took no measures to spare former parliament members and the governors of the 36 federal states from embarrassing interrogations and has publicly announced that corruption has cost Nigeria over $380 billion dollars since gaining independence.
In dem von Korruption verseuchten Land kommt der Erdölreichtum primär ausländischen Konzernen, der gesellschaftlichen Elite und entwicklungspolitisch fragwürdigen Großprojekten in Industrie und Infrastruktur zugute. Die Bevölkerung lebt vorwiegend in Armut von Subsistenzwirtschaft und Aktivitäten im informellen Sektor. Nigeria hängt weiterhin stark vom Import von Kapital, Know-how, Maschinen, Fahrzeugen und Nahrungsmitteln ab. Die wichtigsten Wirtschaftspartner sind die EU, USA und China.
In the corruption-infested country, foreign companies, the social elite and projects regarding infrastructure and industry, which are harmful to Nigeria’s development policy, are the main beneficiaries of its oil wealth. Large parts of the population live in poor conditions, dependent on subsistence farming and activities in the informal sector. Nigeria is still heavily dependent on the import of capital, know-how, machines, vehicles and food. Its most important business partners are the EU, the USA and China.
Quelle/Source: IMF, World Economic Outlook Data, Oct. 2009

5.2.  Der Nigerianische Arbeitsmarkt/ The Nigerian Job Market

Für 2010 wurde Nigerias Erwerbsbevölkerung von der FAO auf 49,144 Mio Personen (und davon 18,153 Mio. Frauen geschätzt), davon 12,230 Mio. (4,857 Mio Frauen) im Agrarsektor,  39,0% im tertiären Sektor, 1,5% im verarbeitenden Gewerbe, 0,9% in der Elektrizitäts- und Wasserwirtschaft, 0,6% im Baugewerbe, sowie 0,1 % im Mineralölsektor. Offiziell waren 14,6 % der Erwerbsbevölkerung arbeitslos (inoffiziell 20 % der Jugendlichen)
In 2010, Nigeria’s working population was estimated at 49,144,000 persons (of these, 18,153,000 were women). 12,230,000 persons were occupied in the agricultural sector (4,857,000 women), 39.0% in the tertiary sector, 1.5% in manufacturing industries, 0.9% in electricity and water management, 0.6% in the construction industry and 0.1% in the petroleum sector.
14.6% were officially unemployed (unofficially, 20% of young people).  
Quellen/ Source: FAOSTAT; National Bureau of Statistics
Regional verteilte sich die Arbeitslosigkeit unterschiedlich stark, die höchste Arbeitslosenquote eines Bundesstaates mit 38,4% ist in der Region Bayelsa, gefolgt von Katsina (37,3%) und Bauchi (37,2%) und die niedrigste mit 7,1% im Plateau State.
Quelle/Source
Regionally, unemployment varies considerably throughout the country. While Bayelsa state suffers an unemployment rate of 38.4%, the lowest in any state can be found in the Plateau at just 7.1%.
Die Arbeitswoche dauert offiziell 40 Stunden (Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 15:30 Uhr), dazu kommen noch 2 bis 4 Wochen Urlaub, sowie die Möglichkeit für Moslems die Arbeitsstätte bereits gegen Mittag zu verlassen um am Freitagsgebet teilzunehmen.  Als gesetzliche Feiertage gelten die islamischen Feiertage: Mawlid-an-Nabi (Geburtstag von Mohammed) und Eid al Fitr (Tag des Fastenbrechens), als christliche: Ostern, Weihnachten (25 und 26.12).
The working week is officially 40 hours long, as a rule Monday to Friday from 7:30 a.m. to 3:30 p.m, plus 2 to 4 weeks of annual holidays. Muslim employees also can leave work at noon on Friday so that they are able to attend Friday prayers.  Public holidays are “Mawlid-an Nabi” (Birth of Mohammed), Eid al Fitr (Breaking of the Ramadan fast) and the Christian holidays of Easter Monday and Christmas (December 25 th  and 26 th ).
Von der Gesamtzahl der Arbeitskräfte verteilten sich Schätzungen zufolge circa 70% der Arbeitskräfte auf den landwirtschaftlichen Sektor, 20% auf Dienstleistungen und etwa 10% auf die Industrie. Die Anzahl der Unterbeschäftigten ist groß. Viele Secondary School Abgänger und auch Akademiker finden keinen Job, da es zu viele Bewerber für die  wenigen Arbeitsplätze gibt.
According to estimations about 70% of the total workforce can be found in the agricultural sector, 20% in the service sector and 10% in the industrial sector. There is a high rate of underemployment and many secondary school leavers and academics are no longer able to find jobs due to the oversupply of applicants compared with the low number of jobs.
Gewerkschaften: Wichtigster Dachverband der Gewerkschaften ist der National Labour Congress, der mit rund vier Millionen Mitgliedern auch die stärkste Gewerkschaftsvereinigung in einem afrikanischen Land ist. Weitere Gewerkschaftsverbände existieren in Bereichen leitender Angestellter und Selbstständigen.
Labour Unions: The most important umbrella organisation of Nigerian trade unions is the National Labour Congress, which is the largest labour union in Africa with about four million members. Other unions exist among executives and freelancers.
Webseite des NLC / Website of the NLC: http://www.nlcng.org/index.php

 

Achtung! Auch im Arbeitsmarkt ist der Vorschußbetrug vertreten. Hinter unrealistisch klingenden Stellenangeboten, die einem per E-Mail geschickt werden und in denen aufgefordert wird, eine bestimmte Summe  zu überweisen oder auch die Bankanschrift anzugeben steckt eine betrügerische Absicht und sind daher abzulehnen.
Caution! The 419 (Nigeria Scam) also operates in the labour market. Visionary job offers sent per e-mail, in which addressees are asked to transfer a certain amount of money or to disclose their banking information are scams and should therefore be rejected.
Grafik: Entwicklung der Arbeitskräfte in Nigeria von 2003 bis 2011
Diagram: Development of the Nigerian Labour Force from 2003 to 2011

Bruttosozialprodukt pro Kopf in Nigeria in US Dollar (Kaufkraft bereinigt)
GNP per Capita in Nigeria in US dollars (purchasing power- adjusted)

5.3  Gehälter/ Salaries

Die Gehaltsstruktur in Nigeria variiert stark und ist abhängig von Berufsstatus oder Region. So sind die Gehälter in den größeren Städten wie Lagos oder Abuja in der Regel höher. Das wird allerdings  durch die in diesen Städten exorbitanten Lebenshaltungskosten wieder aufgehoben.  Nur die Gehälter der Personen in höheren Positionen in Regierung und Parlament sind ähnlich hoch wie in der Off-Shore-Ölindustrie. Hinzu kommen Privilegien wie ein zur Verfügung gestelltes Auto mit Fahrer und Kosten zur Betankung, ein Gesundheitspaket das eine gute medizinische Versorgung in einem privaten Krankenhaus mit gewährleistet  etc. In Berufszweigen wie Rechtswesen, Bildung, Gesundheitswesen und Sicherheit liegen die Gehälter dagegen deutlich niedriger, dementsprechend ist auch die Neigung zur Bestechung und Korruption  hoch oder man versucht, sich das karge Einkommen mit Hilfe von Nebenjobs aufzubessern.  Der Durchschnittslohn liegt derzeit bei rund 145.000 ₦ pro Jahr, das sind in etwa 660 Euro.
Salaries in Nigeria vary considerably, depending on the profession and the region. Jobs are generally better paid in the larger cities like Lagos and Abuja. Due to the exorbitant living expenses however, this effect is basically nullified. Only the salaries of higher positions in government and parliament can be compared to those paid in the off-shore oil industry. Additional privileges are given such as a car including driver and costs for fuel, high quality medical care with hospitalization in a private hospital and so forth. In branches as law, education, public health and security, salaries are substantially lower thus leading to bribery and corruption and many try to supplement their income with extra jobs. The average wage in Nigeria is 145,000 ₦ per annum at present (equalling about 660 Euro). 
Seit dem Jahre 2000 existiert ein monatlicher Mindestlohn von 5500 ₦ (rund 25 Euro) für Angestellte im staatlichen öffentlichen Dienst und 7500 ₦ (umgerechnet etwa 35 Euro) für Angestellte im föderalen öffentlichen Dienst. Präsident Goodluck Jonathan kündigte bereits im August 2010 an, den Mindestlohn auf 18.000 ₦ (85 Euro) im Monat zu erhöhen. Dieser Vorschlag wurde aber bisher noch nicht umgesetzt.  Der durchschnittliche Mindestlohn lag im Jahre 2009/2010 bei 8630 ₦  (rund 57 US $ oder 41 € pro Monat) und einer Zusatzzahlung im Weihnachtsmonat.  Da der Arbeitsmarkt 100% privatisiert ist gibt es keinerlei Arbeitsämter und auch keinerlei staatliche Zahlungen bei Arbeitslosigkeit.
In 2000, a minimum wage was established of 5,500 ₦ (about 25 Euro) per month for employees in the public sector and 7,500 ₦ (about 35 Euro) for employees in the federal public sector. President Goodluck Jonathan has announced his intention to increase the minimum salary considerably to about 18,000 ₦ (about 85 Euros) per month. This proposal has not yet been implemented, however.  The average minimum wage in 2009/ 2010 was 8,630 ₦ per month, equalling to $57 dollars or 41 Euro (including an additional Christmas bonus). Since the job market is 100 per cent privatized, neither employment offices nor social welfare or unemployment assistance exist in Nigeria.   Quelle/Source: u.a. US Department of State, Country Report on Human Rights Practices 2009: Nigeria 11.3.2010

5.3.1  Tabelle der Jahresgehälter ausgewählter Berufsgruppen/
Table of AnnualSalaries of Selected Occupational Groups

Unoffizielle Angaben,
Quelle der Information Forum www.nairaland.com
(Unofficial information gained from the forum www.nairaland.com)

5.4   Ernährung, Land- Forstwirtschaft und Fischerei/ Nutrition, Agriculture,

Forestry and Fishing

Nigeria kann seine Menschen nur mühevoll aus eigener Kraft ernähren. Das Land ist auf ergänzende Importe (2008: 6 % der Gesamteinfuhr) angewiesen. 2003-2005 galten 9% der Bevölkerung als unterernährt. Pro Kopf und Tag standen 2600 Kalorien zur Verfügung.  2007 lag die Pro-Kopf-Erzeugung von Nahrungsmitteln etwa auf demselben Niveau wie 1999/2001.
Nigeria is barely capable of feeding its large population, with the country still dependent on additional food imports (in the year 2008; 6% of total imports were food imports alone). During the period from 2003 to 2005, 9% of the population was considered to be malnourished with 2,600 calories per capita/day. In 2007 the produce of food per capita was at roughly the same level as in the period from 1999 to 2001.
Quelle/Source: AfDB, African Economic Outlook 2009; FAOSTAT, Central Bank of Nigeria.
2008 waren 58 % der Erwerbstätigen im Agrarsektor beschäftigt. Dieser erzielte 29,4 % des BIP. Infolge der Dominanz von Öl und Gas ist der Exportanteil unbedeutend. Im Jahre 2007 waren 43,4 % der Landflächen im Süden für Ackerbau und weitere 42,8 % im Norden für Viehzucht geeignet. Neben Millionen von Kleinbauern gibt es Großfarmen, die zum Teil in ausländischem Besitz sind. Produziert werden Nahrungsmittel, Exportfrüchte (Cash Crops) und illegale Rauschmittel (Cannabis). Zur Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion stellt der Staat günstige Kredite und Subventionen bereit.
In 2008, 58% of Nigeria’s work force was occupied in the agricultural sector. This sector alone generated 29.4% of the country’s GDP. Due to the dominance of oil and gas, the export share is essentially insignificant. In 2007, 43.4% of Nigeria’s surface area was suitable for farming (especially in the South) and an additional 42.8% was suitable for livestock breeding (especially in the North). Besides millions of small farmers, there are also large farms (which are partly foreign-owned). Production includes food, cash crops and also illegal narcotic substances (cannabis). To revitalize agriculture, the state provides reasonable loans and subsidies.
Quellen/Sources: Central Bank of Nigeria; 2008 Annual Report (Pflanzl. Produkte/ vegetable products); FAOSTAT
Forstwirtschaft Nach massiven Eingriffen in der Natur waren 2007 noch 11,3% des Staatsgebietes (vorw. Im Süden) von Wald bedeckt. Kommerzielle Forstwirtschaft findet primär im Delta statt. (0,4% des nationalen BIP).
Forestry As a result of the destruction of natural resources on a massive scale, in 2007, just 11.3% of Nigeria’s state territory was covered in forests (mostly in the South). Commercial forestry is practised primarily in the Niger Delta (0.4% of the national GDP).
Quellen/Sources: Central: Bank of Nigeria, 2008 Annual Report FAO STAT
Fischerei bildet an der Küste sowie an Flüssen und Seen eine wichtige Ernährungsgrundlage, sie erzielte 2008 nur 1,2% des BIP.
Fishery is an important source of nutrition in coastal areas and by rivers and lakes, although in 2008 it generated only 1.2% of the GDP.
Quelle/Source: Central Bank of Nigeria, 2008 Annual Report FAOSTAT

5.5  Gründung und Registrierung eines Unternehmens in Nigeria / Business

Incorporation und Registration

Um ein Unternehmen in Nigeria zu gründen muss man sich vorher bei der Corporate Affairs Comission (CAC) registrieren lassen. Das Unternehmen kann entweder eine Private Limited Liability Company (Ltd), eine Public Liability Company (Plc), vergleichbar mit einer GmbH, eine Unlimited Liability Company (Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung), Company Limited by Guarantee, Foreign Company (als Zweigstelle eines international agierenden Unternehmens), Partnerfirma/Firma, Sole Proprietorship (Einzelunternehmen), Incorporated Trustees (Treuhandgesellschaft) (religiös, kulturell, gemeinnützig, Wohltätigkeitsorgani- sationen) oder ein Representive Office (repräsentatives Büro) sein.
Bei der Gründung muss ein Mindestkapital vorhanden sein und zwar in Höhe von:
  • 10.000 ₦ (45 €)  bei einem privatisierten Unternehme
  • 500.000 ₦ (2250 €) bei einem öffentlichen Unternehmen
Es muss außerdem ein Minimum von 25% des eingesetzten Kapitals vorher gezeichnet werden.
Die Registrierung eines Unternehmens läuft folgendermaßen ab:
  • Vorbereitung des Memorandums und der Artikel der Assoziation des vorgeschlagenen Unternehmens
  • Prüfung der Unterlagen bei der CAC, ob der vorgeschlagene Unternehmensname bereits existiert. Sobald der Name festgelegt ist, soll ein Satz von Inkorporationsformularen gekauft und ausgefüllt werden.
  • Die Dokumente an das Federal Inland Revenue Service Desk schicken und abstempeln lassen.
  • Komplette und gestempelte Dokumente mit beigelegter Zulassung (Permit-s) zur Beurkundung an das CAC schicken.
  • Die  amtliche Regierungsbescheinigung wird dann ausgestellt und zusammen mit beglaubigten Kopien der einzelnen Dokumente an den Investor ausgegeben.
Der ganze Prozess dauert in der Regel nur wenige Tage. Alle weiteren Prozesse werden beim CAC getätigt, das auch alle Unternehmensdaten in sicherer Verwahrung behält.
In order to set up a business enterprise in Nigeria, you must first register at the Corporate Affairs Commission (CAC). The enterprise can be either a Private Limited Liability Company (Ltd), a Public Liability Company (Plc), an Unlimited Liability Company, Company Limited by Guarantee, Foreign Company, Sole Proprietorship, Incorporated Trustees (religious, cultural, charitable, philanthropic) or a representative office (such as a liaison office). 
A minimum share capital of at least:
  • 10.000 ₦ (45 €)  is required for a private business enterprise
  • 500.000 ₦ (2250 €) for a public enterprise
Furthermore, a minimum subscription of 25% of the authorised capital is also required.
The registration of a business enterprise includes the following steps:
  • Preparation of the memorandum and the articles of association of the proposed company.
  • Conducting an availability search of the proposed name of the company at the CAC desk. Once the name is cleared, a set of incorporation forms should be purchased and completed.
  • Submitting initial documents to the Fnland Revenue Service Desk for payment of stamp duties and stamping.
  • Completed and stamped documents with attached permits are to be submitted to the CAC for verification.
  • The Certificate of Incorporation (COI) is then issued, with accompanied Certified True Copies of relevant documents to the investor.
This process generally only take a few days. All further processes are conducted at the CAC, which also keeps the company records in safe custody.

5.6  Liste von Jobbörsen in Nigeria/ List of Job Exchanges in Nigeria

http://www.tiptopjob.com/search/jobs_by_location/c/nga_nigeria
http://nigeriajobsonline.com/
http://careersnaija.com/
http://careers.mtnonline.com/login.asp
http://www.vacanciesinnaija.blogspot.com/
http://www.careeraware.com/employ/index.html
http://www.jidaw.com/nigeria/career.html
http://www.gwamjobs.com/
http://nairaemployment.com/
http://www.jobcentrenigeria.com/

5.7  Arbeiten in Nigeria/ Working in Nigeria

Zur Arbeitsaufnahme im Land muss vorher ein Arbeitsaufnahme-Visum beantragt werden, das nur über die Nigerianische Botschaft in Berlin erhältlich ist.
To take up a job in Nigeria, you must apply for a work permit first. This is only possible via the Nigerian Embassy in Berlin.
Zurück